Autobahnen in Polen

Autobahnen in Polen

Vor ein paar Jahren war Polen noch schwer zugänglich für Autofahrer. Obwohl das Autobahnnetz in Polen noch in Entwicklung ist, wird der Rückstand aber schnell aufgeholt.

Modern dank Europäischen Subventionen

In den Jahren 1990-2001 wurden in Polen nur 138 km Straßen und Autobahnen gebaut, aber zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde das Netzwerk mit 398 km Autobahnen und 192 km Schnellstraßen vergrößert. Der Beitritt zur Europäischen Union (EU) und Geld aus dem Strukturfonds, haben dazu beigetragen, dass viel im Ausbau des Straßennetzes investiert wurde. Bestehende Pläne für die Entwicklung der Infrastruktur sorgen für eine schnelle Erweiterung und Modernisierung der polnischen Straßen.

Autobahnen in Polen sind Teil des nationalen Straßennetzes und unterstützen die wichtigsten Verbindungen, meist als internationale, aber auch als nationale Verkehrswegen. Das polnische Autobahnnetz wird von den Autobahnen A1, A2, A4, A6, A8 und A18 gebildet. Die aktuelle Länge der Schnellstraßen beträgt 3049 km, wovon 1553 km Autobahnen und 1496 km Schnellstraßen (31.12.2015). Dank Europäischen Subventionen wird immer mehr in das Straßennetz investiert. Derzeit wird an fast 1100 km Neubau gearbeitet, während weitere 900 km sich noch im Bieterverfahren befinden.

Autobahnen in Polen – Es gibt ehrgeizige Pläne

Man erwartet, dass Ende 2023, wenn die endgültige Abrechnung der Europäischen Subventionen festgelegt wird, Polen über ein effektives modernes Straßennetz verfügt. In September 2015 genehmigte die Regierung das 2014-2023 Programm für den Bau von Nationalstraßen (im Hinblick auf 2025) und hat das Budget für die Realisierung von 3900 km Autobahnen und Schnellstraßen bestätigt. Dank seiner strategischen Lage im Zentrum Europas, sowie das gut entwickelte Autobahnnetz, ist Polen idealer Standort für Ihr Unternehmen und für Investitionen.

Autofahrer sind willkommen in Polen

Heutzutage fährt man bequem, schnell, sicher und ohne Hindernisse mit der Autobahn der Freiheit (A2) van Deutschland nach Warschau. Deutschland ist mittels der Autobahn A4 mit der Ukraine verbunden. Die Tschechische Republik erreicht man von Ełk (Nordpolen) mit der A1. Die meisten Strecken der A1 sind schon befahrbar. Für die Benutzung der A1, A2 und A4 besteht Mautpflicht für Kraftfahrzeuge. Maut wird errichtet an Mautstellen auf der Autobahn. Alle Schnellstraßen sind derzeit kostenlos.  Autobahnen in Polen sind mit moderner Infrastruktur ausgestattet. Für LKW ist der Truck Stop in Iłowa (Westpolen) zu empfehlen (A18, A4).

Und ein wichtiger Hinweis für Autofahrer: die Höchstgeschwindigkeit für Pkw auf Autobahnen beträgt 140 km/h, auf Schnellstraßen (zweispurig) 120 km/h und auf sonstigen Nationalstraßen (einspurig) 100 km/h.


Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close